Gesundheit

Wie kann man den Stress abbauen?

In dieser komplizierten Zeit wartet der Stress auf uns mit jedem Schritt. Heute wollen wir darüber sprechen, wie Sie nicht in die Stressfalle geraten und der Erschöpfung vorbeugen können. Wie bieten Ihnen einige einfache Tipps von Psychologen an.

Klarstellen, woher der Stress kommt

Wenn ein Mensch unter Stress steht, scheint es ihm, dass alles um ihn herum kaputtgeht. Meistens aber kommt der Stress nur von einem  Faktor. Wenn Sie ihn feststellen  und entfernen werden, werden Sie schnell zur Ruhe kommen.  Versuchen Sie den Grund des Stresses zu finden. Vielleicht ist das ein kopliziertes Projekt auf der Arbeit, ein Beziehungskonflikt oder die Massenmedien, die negativ auf Sie einwirken.

Wenn Sie den Grund festgestellt haben, haben Sie den ersten Schritt zum Abbau des Stresses gemacht.

Nachdenken, wie Sie diese Situation verändern können

Unter Stress können Sie oft keine einfache Lösungen sehen.  Überlegen Sie ruhig, sprechen Sie auch mit Ihren Freunden und Verwandten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, das Problem zu lösen, machen Sie es möglichst schnell. Vielleicht gibt es ein schweres Gespräch oder eine komplizierte Lösung, aber danach werden Sie erleichtert sein.

Wenn Sie die Situation nicht kontrollieren können und sich zu müde fühlen, besuchen Sie einen Psychologen oder kaufen Modafinil, die das Stressgefühl verringern. Verringern Sie bitte auch den Kontakt mit unangenehmen Menschen und Situationen.

Machen Sie das, was Ihnen Spaß bringt

Bestimmen Sie eine Woche, einen Tag oder mindestens einige Stunden für Ihre Lieblingsbeschäftigung. Kann sein, dass der Stress auch die Inspiration dazu wegnimmt,  machen Sie dann trotzdem etwas. Jede Beschäftigung lenkt von den schlechten Erlebnissen ab. Sport, Hausarbeiten, sogar einfache alltäglichen Handlungen werden Ihnen helfen, zu sich zu kommen.

Verwalten Sie Ihre Zeit

Geben Sie Ihre Zeit nicht für nutzlose aufdringliche Gedanken, Internetsurfen, soziale Netzwerke, Beschwerden her. Kontrollieren Sie sich und Ihre Zeit, loben Sie sich, wenn Sie etwas Nützliches machen. Analysieren Sie Ihren Tag. Machen Sie etwas, was Sie Ihrem Ziel näher bringt? Machen Sie etwas, was Sie mögen? Finden Sie genug Zeit für Schlaf, Sport und Spaziergänge?

Vermeiden Sie die Faktoren, die Stress verstärken

Es ist längst bewiesen, dass zu wenig Schlaf, ungesundes Essen, Alkohol, Rauchen, zu viel Kaffee uns empfindlicher und stressanfälliger machen.  Sie können mindestens versuchen, all diese Sachen zu verringern oder auf sie zu verzichten.

Wahren Sie Ihre Grenzen

Oft stellen uns die Menschen unter Stress, die uns umgeben, z. B. eine Nachbarin oder eine Verwandte, die sich zu viel beschweren und über ihre Probleme erzählen oder unhöfliche Mitarbeiter.  Je emotionaler und vertiefter Sie teilnehmen, desto mehr setzen Sie sich dem Stress aus. Geben Sie den Menschen höflich und korrekt zu verstehen, dass Sie auch beschäftigt sind.

Sorgen Sie für die anderen

Fragen Sie sich jedes Mal bei einem komplizierten Gespräch: Was kann ich in dieser Situation oder für diese Person tun? Wenn Sie unter Stress stehen, sich beunruhigen, nicht schlafen werden, wird das niemandem helfen. Wenn Sie jemandem helfen wollen, handeln Sie: Helfen Sie finanziell, machen Sie ihn mit Menschen bekannt, die helfen können, oder hören Sie einfach zu und unterstützen Sie einen Menschen.

Verzeihen Sie sich selbst und anderen

Seien Sie tolerant. Vergessen Sie nicht: Alle sind unterschiedlich, jeder hat Recht, seine Meinung zu haben oder einen Fehler zu machen. Wenn es Ihnen wichtig ist, dass ein Mensch auf Sie hört, überzeugen Sie sich zuerst davon, dass er dazu bereit ist. Seien Sie ruhig und geben Sie den anderen Zeit.

Wir hoffen, dass diese Ratschläge nützlich für Sie waren.

Auch interessant

Mehr über Cookies erfahren