Haus Lifestyle

5 gute Tipps und Tricks zum Lederfärben

Wer weiß, welche Produkte am besten verwendet werden sollten, kann selbst die beliebten Ledermöbelstücke einfärben. Es ist aber neben der richtigen Farbe für das Leder Möbelstück auch zu berücksichtigen, wie das Produkt aufgetragen wird. Es gibt spezielle Farben, die ganz besonders zum Färben von Leder hergestellt werden. Auch die richtige Vorbereitung sollte getroffen werden, um gute Ergebnisse beim gefärbten Leder zu erzielen. Handwerker sind mit folgendem Ratgeber gut beraten.

Mit der richtigen Technik können nicht nur Taschen, sondern sogar Gürtel, Jacken, Schuhe oder Möbel aus Leder gefertigt werden. So lassen sich zum Beispiel auch alte Möbelstücke wieder restaurieren. Es gibt unterschiedliche Farben für Leder. Bei der Lederfarbe sollte nicht gespart werden, denn hier zählt Qualität.

Reinigung und Vorbereitung

Wenn zum Beispiel das alte Ledersofa neuer eingefärbt werden sollte, ist die richtige Vorbereitung und Reinigung nötig. Es reicht, die Lederoberfläche mit einem feuchten Tuschtuch abzuwischen.

Am besten wird Vorsorge getroffen, indem der Boden gut abgedeckt wird. Eine Folie oder ein Leintuch reicht völlig aus. Manche Bereiche können auch mit einem Malerband geschützt werden, wenn nicht das ganze Möbelstück eingefärbt werden sollte.

Vorbereitung

Damit die Farbe besser haften kann, sollten Vorbereitungen getroffen werden. Die Lederoberfläche muss mit einem Spezialprodukt aufbereitet werden. Dadurch kann die spätere Leberfarbe besser haften und es erfolgt eine gute Versiegelung. Bei Wildlederoberflächen wird dieser Schritt ausgelassen.

Den Vorbereiter sollte man gründlich und gewissenhaft auftragen. Es wird großzügig über die Lederoberfläche gestrichen. Manchmal kann es passieren, dass bei diesem Reinigungsvorgang Farbe von dem alten Leder Möbelstück entfernt wird. Das ist aber grundsätzlich kein Problem.

Farbe auftragen

Oft gibt es auch spezielle Acryl Lederfarben, die besonders ansprechend sind. Die Farbtöne variieren und die Palette ist umfassend. Bevor die Farbe aufgetragen wird, sollte sichergestellt werden, dass auch genug davon vorhanden ist. Außerdem empfiehlt sich ein kurzer Test.

Leder weiss färben ist besonders beliebt. Dasselbe trifft auf die Farbe schwarz für Leder Möbelstücke zu. Die Lederfarbe wird am besten mit einem Schwamm-Pinsel oder einem Haushaltsschwamm aufgetragen.

Mehrere Schichten

Die besten Ergebnisse beim Einfärben des Leders werden erzielt, wenn mehrere Schichten aufgetragen werden. Die Schichten sollten möglichst dünn aufgetragen werden. Die Lederfarbe wird so ähnlich wie eine flüssige Schuhcreme aufgetragen. Damit auch die kleinsten Nähte eingefärbt werden können, sollten auch entsprechende Pinsel dafür bereit liegen.

So kommt die Farbe auch in die kleinsten Ritzen. Alternativ kann natürlich auch ein rustikaler und verwitterter Look entstehen, wenn diese Schritte ausgelassen werden.

Geduldig warten

Zwischen dem Auftragen der Schichten sollte immer wieder genug Zeit verstreichen, damit die Farbe trocknen kann. Die Zeitspanne beträgt ein bis 2 Stunden. Anschließend entsteht die neue Schicht. Sobald die gewünschte Farbe erreicht wurde, wird die letzte Schicht aufgetragen.

Wer beispielsweise die Leder Farbe beige wünscht, braucht weniger Schichten. Zu guter Letzt wird ein Versiegelungsmittel aufgetragen. Dieses Mittel kann entweder matt oder glänzend sein. Hier hat der Verwender die freie Wahl.

Auch interessant

Mehr über Cookies erfahren