IT

Suchmaschinenoptimierung ist kein Hindernis -3 gute Tipps für mehr Traffic

Ein anderer Begriff für die Suchmaschinenoptimierung ist SEO. Dieser Begriff umfasst übrigens sehr viele unterschiedliche Maßnahmen, um mit einer Webseite in den Ergebnissen der online Suchmaschine weit vorne zu liegen. Nach wie vor ist Google auf Platz eins. Bestimmte Keywords beeinflussen diese Suchergebnisse immens. Wer weit oben ist im Reinking, darf mit den meisten Besuchern rechnen. Das wiederum bedeutet höhere Umsätze. Wer sich auf der zweiten Seite von Google befindet, hat schon verloren. Niemand sucht so lange weiter. Auch die organischen Suchergebnisse zählen für den Website Betreiber. Es ist sehr wohl möglich, mithilfe von suchmaschinenoptimierten Texten das Suchergebnis der eigenen Webseite positiv zu beeinflussen.

1. Wie funktionieren Suchanfragen in Suchmaschinen?

Suchmaschinen, wie zum Beispiel Google funktionieren mit besonderen Programmen. Die Rede ist von automatisierten Bots. Die spezielle Bezeichnung dafür lautet:

  • Spider
  • Crawler

Diese besonderen Programme der Suchmaschinen durchforsten das gesamte Netz und filtern, bzw. speichern Webseiten ab. In der Folge werden diese im Index von der Suchmaschine, wie beispielsweise Google abgespeichert. Die größte Rolle spielt hierbei die so genannte Sitemap.

Unter einer Sitemap versteht man eine komplette Auflistung von sämtlichen Seiten und Unterseiten einer gesamten Webseite. Auch die Metadaten sind wichtig für dieses System. Die Metadaten erklären der Suchmaschine, um welchen Inhalt es bei der Webseite geht und womit sich die Webseite befasst. Ein Algorithmus bestimmt, wie die Webseiten regelmäßig indiziert werden. Es sind unterschiedliche Faktoren, welche die Reihenfolge bei der Suche und das so genannte Ranking beeinflussen. Die Rangliste ist dabei das wichtigste.Manche dieser Faktoren hängen eng mit dem Nutzerverhalten zusammen. Andere hingegen haben direkt mit der Technik des der Suchmaschine zu tun.

2. Content is King

Nach wie vor ist es aber immer noch der Content, der als Basis und Grundlage das wichtigste für die Suchmaschinenoptimierung darstellt. Damit eine Webseite wirklich weit vorne landet, sollte es ein guter Mix aus Videos, Informationen, Service, Produkten und natürlich SEO Texten sein. Ohne Text funktioniert die Suchmaschine nicht. Übrigens werden die Daten der Webseite in regelmäßigen Abständen von der Suchmaschine überprüft.

Die Suchanfrage und die Suchwörter, welche vom Nutzer verwendet werden sind für die Keywords essenziell. Anhand dieser eingegebenen Keywords erfolgt der Abgleich mit der Suchmaschine und den entsprechenden Webseiten. Die Auflistung erfolgt nach Effizienz entweder auf den ersten, zweiten, dritten oder anderen Seiten der Suchmaschine. Wie bereits oben erwähnt möchte jeder auf dem ersten Platz sein. Das bedeutet nämlich mehr Besucher und mehr Umsätze.

3. Die Absicht des Nutzers

Es gibt unterschiedliche Absichten, die der Nutzer hat, wenn er die Suchbegriffe in die Suchmaschine eintippt. Es kann sein, dass derjenige zu einer bestimmten Webseite navigiert werden möchte. Alternativ dazu besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Nutzer sich von seiner Suche schlichtweg gute Informationen zu einem speziellen Thema erhofft. Deshalb sind Ratgeberportale und ähnliche so beliebt. Wer eine Kaufabsicht hat, nutzt ebenfalls die Suchmaschine. Das Ziel ist es, passende Produkte und Angebote zu finden und einen Vergleich zu machen. In diesem Fall spielen Marktplätze, Vergleichsportale und Onlineshops die wichtigste Rolle.

 

Auch interessant

Mehr über Cookies erfahren