Lifestyle

Von Experten anerkannte Bikiniwachs-Tipps, die Sie kennen sollten

Wie sieht Ihre Bikinizone aus? Wollen Sie die lästigen Haare wirklich loswerden und Tipps vom Experten dafür bekommen? Dann dürfen Sie sich folgende Ratschläge durchlesen, um Ihre Haare in der Bikinizone nachhaltig zu entfernen. Wenn Sie sich wirklich für eine dauerhafte Haarentfernung interessieren, nützen folgende Tipps.

Bestimmt sind auch für Sie einerseits der Preis, andererseits auch der Schmerzfaktor wichtige Kriterien, wenn es um die Haarentfernung in der Bikinizone geht. Haben Sie sich für Wachs entschieden? Dann wissen Sie vielleicht, dass es auch hier etwas schmerzhaft zugehen kann. Es muss allerdings nicht immer eine sehr unangenehme Erfahrung sein, wenn Sie beim Profi landen. Trotzdem sollten Sie nicht vergessen, dass Schönheit immer ihren Preis hat.

Sie wünschen sich Ergebnisse, die länger anhalten? Dann sollten Sie einiges dafür beherzigen, um richtig vorzugehen.

Die Haare wachsen lassen

Warten Sie so lange, bis Ihre Haare wirklich lange genug sind. Die Rede ist von mindestens ¼ Zoll. Nur dann sind Ihre Haare lang genug, dass Sie vom Wachs erfasst werden können. So ist es möglich, die Haare direkt mit der Wurzel zu entfernen. Somit wird auch verhindert, dass die Haare bei dieser Prozedur abbrechen. Ansonsten wachsen sie umso schneller nach. Wenn die Haare nämlich zu kurz sind, werden diese nicht komplett entfernt, was für Sie unangenehm wird.

Planen Sie die zeitlichen Intervalle ca. zwischen vier und fünf Wochen nach jeder Wachsbehandlung. Zwischendurch sollten Sie sich nicht rasieren, ansonsten stören Sie den Rhythmus. Achten Sie darauf, Ihre Poren nicht zu verstopfen, wenn die Haare frisch entfernt sind. Ansonsten können sich Bakterien, welches sich zufällig auf Ihren Händen befinden ausbreiten. Behandeln Sie Ihre frisch gewachste Haut besonders sorgfältig und achten Sie auf eine gute Pflege.

Beauftragen Sie einen Fachmann

Natürlich bedeutet es eine weitere Option für Sie, dass Sie sich die Haare selbst zu Hause entfernen und dabei Wachs benutzen. Wenn die Ergebnisse aber sehr lange anhalten sollten, dürfen Sie sich an einen Profi wenden. Bei einer professionellen Wachsentfernung wird Ihr Haartyp bestimmt und ein besonderes Wachs aufgetragen.

Viel Feuchtigkeit für die Haut

Achten Sie darauf, dass Sie die Haut mit genug Feuchtigkeit versorgen, damit folglich sämtliche Haare entfernt werden können. Wenn Ihre Haut nämlich rissig, rau und trocken ist, brechen die Haare leichter ab und wachsen somit schneller nach. Deshalb ist gute Feuchtigkeitspflege für Sie Pflicht. So bereiten Sie die Haare ideal auf das Wachsen vor. Eine gute Hautpflege ist auch die beste Nachbehandlung. So halten Sie Ihre Haut zwischen der Prozedur der Haarentfernungen weich.

Achten Sie auf den Zeitplan

Denken Sie langfristig und bleiben Sie immer im Zeitplan, weshalb regelmäßige Sitzungen für Sie Pflicht sind. Die Haare sollten deshalb in regelmäßigen Abständen entfernt werden. Zwischen dem Wachsen müssen Sie also eine längere Zeit aushalten. So erzielen Sie die besten langfristigen Ergebnisse. Am besten machen Sie sich immer gleich wieder einen neuen Termin aus, damit Sie Ihre Haarentfernungsroutine beibehalten können.

Auch interessant

Mehr über Cookies erfahren