Haus

Vorbeugung gegen verstopfte Abläufe durch Änderung der täglichen Gewohnheiten

Niemand mag einen verstopften Abfluss, nicht nur, weil er zum Reinigen ziemlich ekelhaft sein kann, sondern auch, weil er in der falschen Situation einige der Hauptfunktionen Ihres Hauses stoppen und viel Wasser auf Ihren Boden stellen kann. Mit dem Wissen, wie sehr Menschen diese Art von Verstopfungen ablehnen, ist daher ein Wunder, dass mehr Menschen einige ihrer täglichen Gewohnheiten nicht ändern, wenn genau diese Gewohnheiten der Grund dafür sind, dass sich Verstopfungen bilden.

Wir freuen uns einen Abfluss freizugeben oder irgendeine Art von Kanalreinigungsservice anzubieten, aber wir ermutigen unsere Kunden auch, ein paar tägliche Gewohnheiten zu ändern. Hier ist, was wir vorschlagen, um Ihre Abläufe klarer zu gestalten:

1. Vermeiden Sie es, Lebensmittelreste den Abfluss heruntergehen zu lassen

Natürlich können Müllentsorgungen mit einigen Lebensmitteln umgehen, aber wenn Ihr Abfluss keine Entsorgung hat, zwingen Sie die Lebensmittelreste nicht in die Abflüsse, die sie nicht aufnehmen sollten. Werfen Sie Ihre Tischreste nach Möglichkeit in den Müll, um lebensmittelbedingte Verstopfungen in Ihrer Küchenspüle zu vermeiden.

2. Gießen Sie kein Fett in den Abfluss

Ein weiterer häufiger Fehler, den Menschen in ihren Küchen machen, ist das Fett. Während es einfacher sein kann, gebrauchtes Speiseöl oder altes Hamburgerfett einfach in den Abfluss zu werfen, kann dies zu größeren Verstopfungen und Anhaftungen mit der Zeit führen. Verwenden Sie stattdessen ein altes Glas oder eine Dose, um Fett abzuladen und im Müll wegzuwerfen.

3. Saubere Ablaufstopfen im Badezimmer

Es gibt wirklich kein Stoppen von Haaren und Schmutz, um in bestimmten Arten von Abflussstopfen stecken zu bleiben, also machen Sie es sich zur Gewohnheit, diese Stopfen regelmäßig zu reinigen. Je öfter Sie es tun, desto unwahrscheinlicher wird es sein, dass sich das Haar so dick anhäuft, dass es Ihren Abfluss auf eine Weise verstopft, die nicht so einfach zu reinigen ist.

4. Nichtspülen von Papierprodukten

Einfach ausgedrückt, benutzen Sie Ihre Toilette nicht als Mülleimer. Das Spülen von Toilettenpapier ist offensichtlich in Ordnung, aber das Spülen anderer Papierprodukte, oder einfach nur von Müll im Allgemeinen kann die Art von Sache sein, die im Toilettenablauf stecken bleibt. Von allen Verstopfungen, die auftreten können, kann eine verstopfte Toilette die am wenigsten angenehm zu reinigende sein.

5. Erwägen Sie die Verwendung von Ablaufschirmen.

Eine einfache Lösung für viele dieser Probleme ist es, die Arten von Abflüssen, die Sie überhaupt verwenden, auszutauschen. Küchenwaschbecken, Badezimmerwaschbecken, Duschen und Badewannen können alle mit Ablaufgittern ausgestattet werden, um Schmutz einzufangen, lange bevor er sich in Ihre Abläufe begibt. Das Problem an der Quelle zu stoppen ist die beste und einfachste Möglichkeit.

Mehr Informationen zur professionellen Abfluss- und Rohrreinigung finden Sie auf unserer Seite: http://www.fs-rohrreinigung.de/

Auch interessant

Mehr über Cookies erfahren